Badenheim.de

Evangelische Kirche Badenheim

Nach Beendigung des sogenannten Simultaneums, der Benutzung einer Kirche durch beide Konfessionen, wurde sie 1827/1828 von Stadtbaumeister Augustin Wetter aus Mainz als klassizistischer Saalbau errichtet.Evangelische†Kirche Seit der Reformation besaß die evangelische Gemeinde eine Pfarrkirche, die den Aposteln Philippus und Jakobus geweiht war. 1735 wurde der lutherische Pfarrer gewaltsam aus dem lutherischen Pfarrhaus vertrieben (37 Jahre lebte er in Mietshäusern). Dem katholischen Pastor wurde vorübergehend die Pfarrwohnung zugewiesen.

Über Veränderungen oder Reparaturen in der Folgezeit ist nichts bekannt. Durch fehlende finanzielle Mittel verfiel die Kirche. Der Kirchenvorstand schreibt 1824 an den "Hochlöblichen Kirchenrath": "... Die Kirche befende sich in traurichsten Umständen,.... indem wohl gar bey anhaltender Nässe die Kirche zusammenstürzen könnte. Wo sollen wir hingehen, um Gott öffentlich im Trockenen zu verehren?"Altarseite

1828 wurde daher an gleicher Stelle ein Neubau errichtet. 1898 und 1928 konnten dann aber, nach Einführung der Kirchensteuer, Innenrenovierungen und 1927 sogar die "Wiederherstellung des Kirchenäußeren" vorgenommen werden

Die Orgel

1829 wurde vermutlich eine ältere Orgel mit acht Registern aus einem anderen Dorf übernommen. Später stellte Klassmeyer aus Lemgo eine neue pneumatische Orgel mit zwei Manualen und 13 Registern in das barocke Gehäuse. Das jetzige Werk ist von Oberlinger.Orgelseite

 

Das Fachwerk des ehemaligen Evangelische Pfarrhaus wurde in Eigeninitiative freigelegt, um zu beweisen, dass es schon früher diese Schauseite hatte. Die Sandsteintür trägt die Jahreszahl 1749. Heute wird es als Wohnhaus genutzt.Altes Pfarrhaus